Modul "Arbeitstechniken und Projektarbeit"

Die richtige Herangehensweise an wissenschaftliche Studien ist Basis eine gelungene Projektarbeit. Gemeinsam finden wir das passende Thema für Sie.

Modul 18040

Modulverantwortlicher:
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Nieken, Institut für Chemische Verfahrenstechnik (ICVT)
Mitwirkende:
Prof. Dr.-Ing. Christian Bonten (IKT), Prof. Dr.-Ing. Götz T. Gresser (ITFT), u. a.

Das Modul (2 SWS, 3 LP) führen wir für Studierende des Bachelorstudiengangs Verfahrenstechnik durch.

Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung lernen die Studierenden einfache wissenschaftliche Aufgabenstellungen aus dem Bereich Technik mit verschiedenen Methoden zu bearbeiten. Die Studierenden machen erste Erfahrungen in Planung, Aufbau, Bedienung sowie Handhabung von technischen Versuchsanlagen sowie in methodischen Grundlagen der Projektarbeit (Teambildung, Informationsbeschaffung, Konzeptions- und Planungsphasen, Einsatz rechnergestützter Arbeitsweisen sowie Arbeitsmittel, Präsentationstechniken), um diese in späteren studentischen und wissenschaftlichen Arbeiten gezielt einzusetzen.

Studierende, die "Arbeitstechniken und Projektarbeit" an den DITF absolvieren, finden in einem Kreativworkshop mit unseren Mitarbeitern eine Projektidee und setzen sie im Anschluss in der Praxis um. So wurden in den letzten Jahren bspw. ein T-Shirt, das den Alkoholisierungsgrad des Trägers anzeigt, eine Deutschlandfahne, welche die Emotionen des sie schwenkenden Fußballfans erkennt und ein Liegestuhl, der eine übermäßige Sonneneinstrahlung erkennt, entwickelt und umgesetzt.

Weitere Informationen zu Arbeitstechniken (Link zu C@MPUS)

 

Dr.-Ing. Emma Singer

Stellvertretende Leitung und Lehrbeauftragte

 

Dipl.-Ing. Christoph Riethmüller

Körschtalstraße 26, 73770 Denkendorf

Zum Seitenanfang